Alle Postings mit dem Tag »Rezept«

Omnomnom Rezepte

Das süße Last-Minute-Geschenk für Feinschmecker #Weihnachten

Freitag Abend, am Sonntag ist bereits Weihnachten und es fehlt noch ein Geschenk? Hier ist die ultimative süße Idee, die ganz ohne Kochen und Backen auskommt, aber sehr sehr glücklich macht!

Version I: Schwarze Crisps

Schwarze Crisps

Für 1 Blech brauchen wir:
✔ 60g Cornflakes
✔ 60g Mandelstifte
✔ 200g Kuvertüre (je nach Vorliebe Vollmilch, eine vegane Variante, normale Schokolade oder Zartbitter)
✔ etwas Puderzucker

So gehts: Die Cornflakes in eine Schüssel geben, mit den Händen kurz etwas zerkleinern. Die Mandelstifte hinzugeben und alles durchmischen. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen, über die Cornflakes-Mandel-Mischung geben und so lange vermischen, bis alles gleichmäßig mit Schokolade bedeckt ist. Ein Backblech oder eine Auflaufform mit Backpapier bedecken und mit zwei kleinen Löffeln eine kleine Menge aus der Schüssel nehmen und mundgerechte Crisps formen. Abkühlen lassen, eventuell mit Puderzucker bestäuben und festlich verpacken. Fertig!


Version II: Weiße Crisps

Weiße Crisps mit Kokos

Für 1 Blech brauchen wir:

✔ 60g Cornflakes
✔ 60g gehobelte Mandeln
✔ 200g weiße Kuvertüre
✔ 1 Handvoll Kokosraspeln
✔ nochmal ein paar wenige Kokosraspeln zum Dekorieren

Alles funktioniert wie bei Version I: Cornflakes und Mandeln miteinander vermengen, noch eine Handvoll Kokosraspeln hinzugeben und mit der im Wasserbad geschmolzenen weißen Kuvertüre vermischen, bis alles schokoladig glänzt. Daraus mundgerechte Crisps formen und nochmal ein paar Kokosraspeln darauf verstreuen. Abkühlen lassen und sofort verspeisen oder verschenken.

Frohe Weihnachten!

Omnomnom Rezepte

Auf gehts in die Plätzchenzeit! #Weihnachten

Weihnachten ist Plätzchen-Back-Zeit!

Ich habe mich heuer ausgetobt in der Küche und raus kamen (aus dem Ofen) Zimtsterne nach einem Rezept vom Knusperstübchen, Schottische Butterplätzchen (nicht auf dem Foto) nach einem Rezept von Chefkoch und Ausstechplätzchen mit Schokoladenglasur & bunten Streuseln wiederum aus dem Knusperstübchen. In den transparenten Tütchen befinden sich selbstgemachte Crisps, die einen eigenen Blogbeitrag bekommen. Ganz bald.

Omnomnom Rezepte

Pasta mit vegetarischer Bolognese #sogehts

Pasta mit vegetarischer Bolognese

Hmm, Pasta mit vegetarischer Bolognese auf Soja-Basis. Auf Instagram schrieb eine Userin unter mein Foto folgenden Kommentar:

Meine letzte Sojabolognese schmeckte nach Pappe ….  irgendwas hab ich da falsch gemacht

Nun, das weiß ich natürlich nicht, ob sie etwas falsch gemacht hat. Vielleicht würde ihr meine Bolognese auch pappig schmecken. Trotzdem beschreibe ich mal kurz, wie ichs gemacht habe:

Grundlage meiner Bolognese ist vegetarisches Hack, das es z.B. im Lidl zu kaufen gibt (hier im Bild). Man kann es unterschiedlich marinieren oder, so wie ich es getan habe, scharf anbraten mit etwas Öl und Knoblauch. Dazu kommen Tomatenstücke aus der Dose und alles ein paar Minuten abgedeckt auf kleiner Flamme köcheln lassen. In die Bolognesesoße passen natürlich auch angebratene Zucchino, Zwiebel, Rotwein, Oliven, Mais.

Ich habe dazu an diesem Tag Nudeln und gebratenen Pak Choi gegessen. Schmeckte mir jedenfalls alles andere als pappig.

Omnomnom Rezepte

Veganer Brotaufstrich aus Linsen & Tomaten

Neben Salat esse ich viel Brot und bin daher ständig auf der Suche nach leckerer Vurst oder Aufstrichen. So war es an der Zeit, das selbst in die Hand zu nehmen. Wie wärs mit einer Mischung aus roten Linsen, getrockneten und frischen Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln?

Veganer Brotaufstrich aus Linsen, Tomaten, Zwiebel & Knoblauch

Für ca. 300ml Aufstrich benötigen wir:

✔ 50 g rohe rote Linsen
✔ ca. 5 Stück getrocknete Tomaten
✔ 1 mittelgroße frische Tomate
✔ 1 Knoblauchzehe
✔ 1 Schalotte
✔ 1 TL Olivenöl
✔ 150 ml Gemüsebrühe
✔ 1 EL Tomatenmark
✔ 1 Messerspitze Paprikapulver, z.B. geräuchertes
✔ ein paar Kräuter, z.B. Petersilie und Kresse

Knoblauch und Schalotte von der Schale befreien und jeweils kleinhacken/kleinschneiden und in einem Topf im Olivenöl anbraten. Tomaten (frisch und getrocknet) kleinschneiden und hinzugeben, ebenso die Linsen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

Den Topfinhalt kurz abkühlen lassen und zusammen mit dem Tomatenmark, Paprikapulver & den Kräutern in ein hohes Gefäß geben und mit dem Zauberstab pürieren. Ich habe komplett auf die Zugabe von Salz verzichtet, da in der Gemüsebrühe und den getrockneten Tomaten genug davon enthalten war.

Veganer Brotaufstrich aus Linsen, Tomaten, Zwiebel & Knoblauch

Der Aufstrich passt wunderbar zu Schwarz- und Mischbrot und kann sofort gefuttert werden. Im Schraubglas im Kühlschrank hält er sich auch ein paar Tage.

Guten Appetit!

Omnomnom Rezepte

Gefüllte Champignons zum Abendbrot #Rezept

Zum Abendbrot gibt es heute gefüllte Champignons, die wenig Aufwand bereiten und superlecker sind.

Snack zum Abendbrot: Gefüllte Champignons

Man nehme:

✔ 500g große Kulturchampignons
✔ 5 getrocknete Tomaten
✔ 2 bis 3 TL fettarmen Frischkäse (z.B. mit Joghurt)
✔ 2 Knoblauchzehen
✔ ein paar Oliven
✔ 2 EL Ajvar
✔ 2 bis 3 Blätter einer Frühlingszwiebel
✔ Pfeffer, Salz & Rosmarin
✔ 1 TL Öl nach Wahl
✔ Parmesan zum Bestreuen

Eine große Auflaufform oder ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Champignons waschen, abtupfen und die Stiele entfernen. Gleichmäßig auf dem Backpapier verteilen.
Die getrockneten Tomaten, die Oliven und die Blätter der Frühlingszwiebel kleinschneiden, den Knoblauch kleinhacken und alles in einer Schüssel miteinander vermengen. Frischkäse, Öl und Ajvar unterrühren & nach Lust und Laune würzen.
Mit dieser Masse füllen wir nun die Champignons und verteilen die Rosmarinzweige daneben auf dem Blech. Ab in den Ofen und ca. 15 Minuten bei 180°C bis 200°C Umluft backen lassen. Anschließend mit Parmesan bestreuen. Fertig!

Guten Appetit!

Omnomnom Rezepte

Rhabarber-Dessert mit Chia-Samen & frischer Sahne #Rezept

Ich reize das Thema „Rhabarber“ in diesem Jahr gnadenlos aus, ich weiß. Aber beim Rhabarber-Kuchen-Backen bleibt stets ebenjenes Obst übrig, so dass ich daraus Rhabarber-Kompott koche. Diesmal habe ich es mit Chia-Samen veredelt.

Rhabarber-Dessert mit Chia-Samen & frischer Sahne #Rezept

Und das geht so:

Rhabarber in 1cm große Stücke schneiden und in einem Sieb unter fließendem Wasser abwaschen. Umfüllen in einen Topf und 2 bis 3 Esslöffel Zucker (auf ca. 500g Rhabarber) hinzugeben. Im Zweifel immer etwas weniger Zucker als zuviel. Gern auch etwas Vanillinzucker. Den Topf zudecken und ca. 1 Stunde stehen lassen. In dieser Zeit zieht der Zucker Feuchtigkeit aus dem Rhabarber, so dass beim nun folgenden Aufkochen kein Wasser hinzugegeben werden muss. Ein paar Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis der Rhabarber weich genug ist und langsam zerfranst.

Nachdem das Kompott ein paar Minuten abgekühlt ist, habe ich 3 Teelöffel Chia-Samen untergerührt, frische Sahne & Zucker mit dem Mixer aufgeschlagen, alles in einer kleinen Schüssel angerichtet und mit etwas Chia-Samen dekoriert. Fertig!

Omnomnom Rezepte

Schneller Rhabarberkuchen aus der Auflaufform #Rezept

Sonntag Mittag, Besuch kündigt sich an und ich muss ’ne Ladung Rhabarber verarbeiten: die perfekte Gelegenheit für einen schnellen Rhabarberkuchen.

Ich benutze dafür eine Ofenform aus Edelstahl mit den Maßen 24x34cm.

Rhabarberkuchen auf dem Küchentisch

Zutaten für eine Ofenform voll leckerem Rhabarberkuchen:

✔ 400 bis 500g Rhabarber (je nach Größe der Form)
✔ 100g Butter
✔ 100g Zucker
✔ 1 Päckchen Vanillinzucker
✔ 1 Prise Salz
✔ 1 EL Zitronenabrieb
✔ 3 Eier
✔ 200g Mehl
✔ 2 TL Backpulver
✔ 2 EL Milch

Den Rhabarber waschen und je nach Breite und Länge der Form genug Stangen zurechtschneiden, dass der Kuchenteig bedeckt sein wird. Die Ofenform mit Backpapier auslegen oder einfetten, oder – so wie ich es gemacht habe – beides miteinander kombinieren.

Nun ist der Teig dran. Die Butter auf dem Herd in einem Topf zum Schmelzen (nicht aber zum Kochen!) bringen, in eine Schüssel umfüllen und darin den Zucker & Vanillinzucker rührend auflösen. Salz und Zitronenabrieb hinzufügen. Jetzt jedes Ei einzelnd unterrühren. Mehl & Backpulver vermischen und etappenweise mit der wenigen Milch einrühren.

Der Teig ist schon fertig und kann gleichmäßig in die Form gefüllt werden. Darauf werden nun die Rhabarberstangen verteilt. Bei 180°C Ober-und-Unterhitze kommt der Kuchen für 30 Minuten in den Ofen. Ich nehme für gewöhnlich die Umluftfunktion und habe 20 Minuten bei 180°C gebacken und anschließend noch einmal 10 Minuten bei 150°C.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Rhabarberkuchen schnell und einfach selbstgemacht

Guten Appetit!

Omnomnom Rezepte

Rhabarberkuchen mit Baiser-Haube #Rezept

Im Frühling jagt ein kulinarisches Highlight das nächste: Nach dem Bärlauch ist nun also der Rhabarber dran und der wurde auf diesem Blog schon oft verarbeitet – hier gibts Rhabarberkompott, selbiges kombiniert mit Quark-Dessert und ein schneller Rhabarberkuchen vom Blech.

Aber heute solls mal wieder die Springform sein für einen Kuchen. Und los gehts.

Rhabarberkuchen auf dem Küchentisch

Zutaten für den Boden (für eine 24’er Springform):

✔ 400g Rhabarber
✔ 110g Butter
✔ 100g Zucker
✔ 130g Weizenmehl
✔ 50g Speisestärke
✔ 1 TL Backpulver
✔ 1 Ei + 2 Eigelb

Rhabarber in 1cm große Stücke schneiden, in einem Sieb mit viel Wasser waschen & abtropfen lassen. Butter, Zucker, 1 Ei und 2 zusätzliche Eigelb mit einer Gabel in einer Schüssel (oder mit der Küchenmaschine) cremig schlagen. Da ich stets ohne Küchenmaschine arbeite, verflüssige ich die Butter auf kleiner Stufe auf dem Herd und rühre sie dann in den Zucker & die Eier. Beim Eiertrennen wird natürlich das Eiweiß aufgefangen, das brauchen wir noch.

Mehl, Speisestärke und das Backpulver werden vermischt und dem Teig untergerührt. Dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Der Teig ist nun soweit fertig.

Da meine Springform ein nahezu biblisches Alter aufweist, füge ich Backpapier ein und fette die Ränder mit Butter. Nun kommt der Kuchenteig hinein und wird mit den Rhabarberstücken gleichmäßig belegt.

Der Kuchen kommt nun für mindestens 20 Minuten bei 175°C Umluft in den Ofen. Ohne Umluft kann es noch einmal 10 Minuten länger dauern.

Rhabarberkuchen frisch aus dem Ofen

In der Zwischenzeit kann schnell der nervige Kuchenback-Abwasch erledigt und die Baiser-Haube vorbereitet werden.

Zutaten für die Baiser-Haube:

✔ 80g Zucker
✔ 2 Eiweiß

Aus Zucker & Eiweiß (Eiklar) mit sehr viel Schwung in der Hand oder dem Mixer Eischnee schlagen. Nach 20 (oder 30 Minuten) kommt der Kuchen kurz aus dem Ofen. Den Eischnee auf dem Kuchen verteilen und nochmal ca. 10 bis 15 Minuten bei 150°C backen. Ohne Umluft verträgt der Kuchen die restlichen Minuten auch gut bei 175°C.

Der Kuchen ist fertig, wenn die Baiser-Haube leicht oder stärker braun wird – je nach Vorliebe.

Der Rhabarberkuchen mit Puderzucker ist fast alle

Nach einer kurzen Phase des Abkühlens kann der Kuchen direkt gefuttert werden. Manchmal bleibt kaum die Zeit, ihn mit Puderzucker zu bestreuen. Weil er so gut ankommt.

Guten Appetit!

Omnomnom Rezepte

Spiegelei-Kuchen backen zu Ostern #Rezept

Wochenende! Noch keine Idee für den passenden Kuchen zur Kaffeetafel? Das Thema „Ostern & Eier“ kann gar nicht maximal ausgereizt werden? Dann ist dieser Spiegelei-Kuchen genau das Richtige!

Lustiger Spiegeleikuchen - Backen zu Ostern mit Rezept

Für den Rührteig:
3 Eier
200g Butter (oder 100g Butter + 100g geschmacksneutrales Öl)
100g Zucker
200g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Backpulver

Aus allen aufgeführten Zutaten wird ein Rührteig hergestellt, indem nacheinander alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengt werden. Die Butter habe ich auf kleiner Flamme in einem Topf auf dem Herd verflüssigt, weil ich den Teig händisch knete. Mit etwas Butter wird ein Backblech eingefettet und der Teig darauf gestrichen. Anschließend hat dieser erst 15 Minuten bei 175°C Umluft gebacken, dann noch einmal ca. 5 Minuten bei 150°C. Ohne Umluft dauert dies eindeutig länger, es gilt also, gelegentlich mal in den Herd zu schauen. Der Kuchenboden kann anschließend etwas abkühlen.

Für den Belag:
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
750 ml Milch
1 gr. Dose mit halben Pfirsichen (inklusive des Saftes)

Aus dem Vanillepudding wird mit der oben genannten Milch ein Pudding gekocht (ohne Extra-Zucker hinzuzugeben), der dann – am besten mit einer Suppenkelle – gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilt wird.

Die Dose Pfirsiche öffnen, den Saft in ein Glas abgießen und die halben Pfirsiche mit etwas Abstand auf dem Kuchen verteilen, so dass sie sanft in den Pudding einsinken und rein optisch der Eindruck von Spiegeleiern entsteht.

Nun fehlt noch der Tortenguss, der entweder aus der Tüte kommt (den hellen nehmen!) oder ganz einfach selbst gemacht werden kann.

Für den Tortenguss:
✔ 1,5 EL Stärke (Kartoffelstärke oder Lebensmittelstärke allgemein)
✔ 300ml abgetropfter Saft aus der Pfirsichdose
oder
✔ 300ml Wasser (mit 1 bis 2 EL Zucker)

Stärke (und Zucker) mit ein paar Esslöffeln Wasser (oder Saft) zu einem klümpchenfreien Brei verrühren. Das restliche Wasser (oder den Saft) aufkochen und die aufgelöste Stärke einrühren, 30 Sekunden rührend aufköcheln lassen. Der Tortenguss ist fertig, wenn er sich unter dem Schneebesen gelee-artig anfühlt und kann nun zügig auf dem Kuchen verteilt werden.

Lustiger Spiegeleikuchen - Backen zu Ostern mit Rezept

Ein Kuchen, der perfekt zu Ostern passt, aber auch zu jedem anderen Tag im Jahr. Geht schnell und die Zutaten befinden sich fast immer im Haus! Guten Appetit!

Omnomnom Rezepte

Leckere Pizzabrötchen zum Osterfest #Rezept

Leckere Pizzabrötchen schnellgemacht mit Bärlauch

Passend zum bevorstehenden Osterfest habe ich etwas herumexperimentiert und herausgekommen sind Pizzabrötchen mit Bärlauch. Den Pizzateig gab es – schnell und einfach eben – fertig aus dem Kühlregal eines Supermarktes.

Man nehme:

1 Pizzateig (gerollt)
100g Crème fraîche
Streukäse je nach Belieben
7-10 Blätter Bärlauch

Leckere Pizzabrötchen schnellgemacht mit Bärlauch

Den Pizzaboden auf Backpapier ausrollen, mit Crème fraîche bestreichen und großzügig Streukäse darauf verteilen. Den Bärlauch waschen, abtropfen lassen, Stiele abschneiden und in kleine Stücke schneiden, ebenfalls auf dem Pizzateig verteilen. Nun den Pizzateig samt samt aller auf ihm versammelten Zutaten wieder vorsichtig einrollen und mit einem großen Messer in ca. 5 cm große Stücke zerteilen. Anschließend jedes einzelne Stück aufrecht (wie auf dem unteren Foto) auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen.

Wichtig: Auf etwas Abstand achten, weil unsere Pizzabrötchen im Ofen noch etwas aufgehen werden.

Leckere Pizzabrötchen schnellgemacht mit Bärlauch

Den Ofen kurz bei 180°C vorheizen und die Pizzabrötchen 12 bis 15 min bei Umluft leicht goldbraun backen lassen. Fertig!

Leckere Pizzabrötchen schnellgemacht mit Bärlauch

Bärlauch als Füllung dieser Pizzabrötchen ist natürlich kein Muss. Frischer Spinat eignet sich ebenfalls, aber auch Zucchino, Champignons oder Schinken passen vorzüglich hinein.

Eine Packung vorgefertigter Pizzateig reicht für sechs Pizzabrötchen, die locker eine erwachsene Person sättigen, vielleicht sogar zwei. Sie schmecken aber auch lecker als Snack zwischendurch oder am Abend auf dem Sofa zu Film & Wein.

Omnomnom Rezepte

Lust auf selbstgemachte Onigiri #Sogehts

Selbstgemachte Onigiri mit kreativer Füllung

Onigiri ist leckeres japanisches Fingerfood, oft in Dreiecksform, das aus Reis und einer Füllung besteht. Als Füllung eignet sich alles, was schmeckt: Gemüsestücke wie Mais, Avocado, Paprika, Möhre, Salat, aber auch Frischkäse, Ei oder Pasten wie z.B. Ajvar. Onigiri lassen sich in der eigenen Hand formen oder man nimmt kleine Plastikförmchen zur Hilfe, die es z.B. für zwei Euro auf Amazon zu kaufen gibt.

Selbstgemachte Onigiri mit kreativer Füllung

Als Grundlage nehme ich gekochten Milchreis (immer eine gute Alternative, falls kein Sushi-Reis im Haus ist) und würze den mit Sushi-Zu. Das Rezept für Sushi-Zu habe ich vor langer Zeit bereits gepostet und krame es einfach nochmal hervor. Um 125g Reis zu würzen, braucht es:

1 EL Reis-Essig
1 EL Zucker
3/4 TL Salz

Reis-Essig, Zucker & Salz in einen Topf geben, leicht erwärmen und so lange rühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Anschließend den Topf in kaltes Wasser stellen, damit der Essig nicht verfliegt. Nun das Sushi-Zu vorsichtig unter den nur mäßig warmen Reis mischen.

Ist der Reis gewürzt, geht es an das Formen der Onigiri. Dazu werden die Onigiri-Formen befeuchtet. Das tiefere der beiden Teile wird mit Reis befüllt, der die Seiten bedecken und in der Mitte eine Mulde bilden soll. Dort hinein kommt die Füllung (nicht zu viel!), die wiederum mit Reis bedeckt wird. Mit dem Deckelchen wird der Reisball gepresst und kann dann auf einem Teller angerichtet werden. Zur Dekoration habe ich ein Nori-Blatt in schmale Streifen geschnitten und um die Onigiri gewickelt. Dazu gibt es Soja-Sauce, Wasabi und hoffentlich guten Appetit!

Selbstgemachte Onigiri mit kreativer Füllung

Omnomnom Rezepte

Vegane Miso-Suppe mit viel Gemüse & Räuchertofu

Suppenzeit! Ich habe im Asia-Laden Miso-Paste gekauft, die ich heute ausprobieren will. Im Gemüsefach finde ich Broccoli, Möhren, Frühlingszwiebeln, Knoblauch & im Vorratsschrank geräucherten Tofu und getrocknete Shiitakepilze.

Vegetarische Miso-Suppe mit ganz viel Gemüse & geräuchertem Tofu

Zutaten für Miso-Suppe (ohne Nudeln) für 2 Personen:

✔ 4 Shiitake-Pilze
✔ 100g geräucherten Tofu
✔ 2 Frühlingszwiebeln
✔ 2 Knoblauchzehen
✔ 3 bis 4 Broccoli-Röschen
✔ 2 Möhren
✔ 1 EL Pflanzenöl (Rapsöl)
1⁄4 Blatt Nori
✔ 600 ml Gemüsebrühe oder Wasser
✔ 2 TL helle Miso-Paste

Vorbereitung mit getrockneten Shiitake-Pilzen:

Getrocknete Shiitake-Pilze unter fließendem Wasser kurz abwaschen und anschließend eine Stunde in frischem Wasser einweichen. Das benutzte Wasser abgießen und die Pilze in frischem Wasser kurz aufkochen, abtropfen und abkühlen lassen und in Streifen schneiden. Tipp: Damit es sich lohnt, können ruhig alle Pilze einer Packung gekocht und die, die zuviel sind, anschließend eingefroren werden.

Weiter mit der Suppe:

Möhren putzen und würfeln, Broccoli waschen und in nicht zu kleine Stücke schneiden, Tofu in Würfel schneiden, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden (und dann in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen), Nori in Streifen schneiden und – habe ich noch etwas vergessen? – den Knoblauch hacken.

Möhren und Broccoli 10-12 Minuten dünsten.

Knoblauch in Öl anbraten, Miso hinzugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen, kurz aufkochen lassen, Herd abstellen. Gemüse, Nori, Tofu & Pilze hinzugeben und kurz mit der Resthitze zwei, drei Minuten ziehen lassen. Fertig.

Ich finde, dass Miso-Paste bereits über genug Salz verfügt, so dass ich statt der Gemüsebrühe nur Wasser verwende. Wer mag, kann diese Suppe mit allerlei Gemüsesorten und Nudeln ergänzen und variieren.

Omnomnom Rezepte

Vorweihnachtsendspurt mit gebrannten Mandeln!

Allerlei Weihnachtssüßigkeiten

Nur noch 4 Tage bis Weihnachten! Wer jetzt noch nicht in Stimmung ist, für den_die habe ich das ultimative Weihnachtsrezept: Gebrannte Mandeln!

So gehts:

✔ 200g ungeschälte Mandeln
✔ 100ml Wasser
✔ 150g Zucker
✔ 1 EL Zimt

Gebrannte Mandeln

Wasser und Zucker in einer Pfanne vermengen und zum Kochen bringen. Die Mandeln hinzugeben und solange leicht rühren, bis das Wasser verdunstet ist und der Zucker langsam Fäden zieht. Je länger ihr den Zucker köcheln lasst (Hitze runterregeln!), desto zäher wird er – bis er karamellisiert. Spätestens dann sind die Mandeln fertig. Auf Backpapier legen und auskühlen lassen. Omnomnom!

Omnomnom Rezepte

Saftiger Rührkuchen mit Orangenaroma & Nougat

Mein Freund hat Spaß am Backen entwickelt und mich mit einer sehr leckeren Eigenkreation eines Rührkuchens überrascht, der perfekt zur Jahreszeit passt.

Saftiger Rührkuchen mit Orangenaroma, Zimt & Nougat

Hier ist sein Rezept:

✔ 270g Mehl
✔ 200g Zucker
✔ 200g Naturjoghurt
✔ 90g Butter
✔ 3 Eier
✔ 1 Päckchen Backpulver
✔ 1 Päckchen Vanillezucker
✔ 1 TL Zimt
✔ etwas Abrieb einer ungespritzten Orange oder Orangenaroma
✔ 2 EL Nougat
✔ 1 Prise Salz

Eier, Salz Zucker, Vanillezucker, Butter und Joghurt miteinander verrühren & Orangenabrieb hinzugeben. Mehl, Backpulver & Zimt miteinander vermischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig mit Nougat verfeinern.

(Königs-)Kuchenform einfetten und den Teig hineingeben. Bei ca. 170°C um die 45 Minuten backen, Stäbchenprobe ist angeraten.

Omnomnom Rezepte

Stillleben zu Halloween mit Kürbissuppe

Passend zu Halloween habe ich die erste Kürbissuppe des Herbstes gekocht.

Stillleben an Halloween mit Kürbissuppe & Rosmarin

Rezept für eine schnelle & vegane Kürbissuppe:

2 Kartoffeln
3 Möhren
1 kleiner Hokkaido-Kürbis
2 Knoblauchzehen
1 Birne
1 daumengroßes Stück Ingwer

Alle Zutaten je nach Bedarf waschen, putzen, in nicht zu kleine Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einem großen Topf so lange dünsten, bis alles leicht pürierbar ist. Pürieren, nach Belieben würzen und pur oder zu Reis servieren.

Schönes Halloween!